Der neue Personalausweis

Anwendungen auf Bundesebene

Gemäß § 2 Abs. 3 E-Government-Gesetz des Bundes (EGovG) sind alle Bundesbehörden verpflichtet, in Verwaltungsverfahren, in denen sie die Identität einer Person aufgrund einer Rechtsvorschrift festzustellen haben, oder aus anderen Gründen eine Identifizierung für notwendig erachten, einen elektronischen Identitätsnachweis anzubieten. Diese Verpflichtung gilt im Sinne von § 1 Abs. 1 EGovG für die öffentlich-rechtliche Verwaltungstätigkeit der Behörden des Bundes einschließlich der bundes-unmittelbaren Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts.

Gemäß § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz des Bundes ist u. a. die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises, die eID-Funktion, in Verbindung mit einem elektronischen Formular als Ersatz der Schriftform im Bundesrecht zugelassen.

Bundesagentur für Arbeit

Formulardienst Kindergeld

Logo der Bundesagentur für Arbeit

Der Formulardienst Kindergeld der Bundesagentur für Arbeit (BA) richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, die einen Antrag auf Kindergeld gestellt haben. Mit der eID-Funktion können die Antragsteller online Fallinformationen abfragen und Änderungen z.B. ihrer Bankdaten elektronisch an die Familienkasse der BA übermitteln. Der Fomulardienst Kindergeld ist in das interne Fachverfahren zur Bearbeitung von Kindergeldanträgen – KIWI (Kindergeld-Windows-Implementierung) – integriert und ermöglicht so eine effiziente direkte elektronische Fallbearbeitung mit hoher Datenqualität.

Der Einsatz der eID-Funktion ist fester Bestandteil der E-Government-Strategie der BA und wird weiter ausgebaut. Auch im Rahmen der Kundenkommunikation wird die Nutzung der eID-Funktion in den E-Government-Angeboten der BA beworben – sowohl durch „klassische“ Werbung in Rundfunk und Printmedien, als auch künftig über direktere Kanäle, z.B. in sozialen Medien.

Hier geht's zur Online-Anwendung der Bundesagentur für Arbeit.

Bundesamt für Justiz

Führungszeugnis und Auskunft aus dem Gewerbezentralregister online beantragen

Fuehrungszeugnis Bund ©Bundesamt für Justiz Quelle: Bundesamt für Justiz

Sie benötigen ein Führungszeugnis oder eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister? Mit dem Personalausweis können Sie einen Behördengang sparen. Weitere Voraussetzungen sind die freigeschaltete Online-Ausweisfunktion und ein passendes Kartenlesegerät für Ihren Computer. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.

Hier geht’s zum Online-Portal des Bundesamts für Justiz

Bundesverwaltungsamt

BAföGonline

Logo BAföG

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist zuständig für die Verwaltung und Rückzahlung von Darlehen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Es zieht die von den Ämtern für Ausbildungsförderung ausgezahlten Darlehen nach der Ausbildung ein, auch damit die Gelder beispielsweise der nächsten Generation von Studierenden wieder zugutekommen. Den Darlehenseinzug führt das BVA papierlos durch.
Im BAföG-Rückzahlungsverfahren können die Darlehensnehmerinnen und -nehmer sich mit der eID-Funktion anmelden und ihren Antrag vollständig elektronisch stellen. Die personenbezogenen Daten wie Name, Vorname und Geburtsdatum, werden aus dem Ausweis übertragen. Die im BAföG-Rückzahlungsverfahren erforderlichen Nachweise können elektronisch gesendet werden. Der Postversand entfällt.
Durch die eID-Funktion wird das Verfahren für das BVA und für die Darlehensnehmerinnen und -nehmer vereinfacht und beschleunigt.

Hier geht´s zu BAföGonline

Deutsche Emissionshandelsstelle

Online-Registrierung eines Virtuellen Postfachs

Logo der Deutschen Emissionshandelsstelle im Umwelt-Bundesamt

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt nutzt die Möglichkeiten der elektronischen Kommunikation. Zuteilungsanträge, Überwachungspläne, Emissionsberichte und andere Dokumente müssen auf elektronischem Weg bei der DEHSt eingereicht werden.
Für die sichere Kommunikation hat die DEHSt eine Virtuelle Poststelle (VPS) eingerichtet. Über diese VPS können alle Nutzer elektronisch rechtsverbindlich und sicher kommunizieren.

Zur Einrichtung eines Postfachs bei der VPS kann die eID-Funktion genutzt werden. Die Nutzerinnen und Nutzer sparen dadurch Zeit, denn ihr Postfach wird automatisch freigeschaltet. Laut der DEHSt verlief die Beantragung eines Berechtigungszertifikats bei der VfB einfach und problemfrei. Die Implementierung des eID-Service wurde an einen externen Auftragnehmer vergeben und erfolgte ohne größere Hindernisse.

Die DEHSt plant auch für weitere Dienste eine Authentifizierung mit eID-Funktion anzubieten.

Hier geht’s zur Online-Anwendung der Deutschen Emissionshandelsstelle.

Deutsche Mahngerichte

Online-Mahnantrag mit der eID-Funktion

Deutsche Mahngerichte -Online-Mahnantrag mit der Online-Ausweisfunktion


Einen Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids im automatisierten gerichtlichen Mahnverfahren können Sie auf verschiedenen Wegen beim zuständigen Amtsgericht einreichen. Die Übertragung des Online-Mahnantrags mithilfe der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises ist eine mögliche Einreichungsart. Hierbei wird vor der elektronischen Übermittlung des ausgefüllten Antrags an das zuständige Mahngericht die Identität des Antragstellers mithilfe der eID-Funktion des Personalausweises oder des elektronischen Aufenthaltstitels bestätigt. Da die Antragsdaten bereits bei der Eingabe inhaltlich geprüft werden, können durch die interaktive Eingabe fehlerhafte Anträge weitestgehend vermieden werden.

Die Anwendung Online-Mahnantrag der Deutschen Mahngerichte stellt das Justizministerium Baden-Württemberg zur Verfügung.

Hier geht es zum Online-Mahnantrag.

Deutsche Rentenversicherung

Rentenkonto online

Logo der Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung stellt ihren Kundinnen und Kunden im Kundenbereich "eService" verschiedene Online-Anwendungen bereit. Nach der einmaligen Registrierung bzw. nach der Anmeldung mit der eID-Funktion können sie sicher auf Informationen ihres Rentenkontos zugreifen, ihre Rentenauskunft online abrufen und persönliche Daten ändern. Die eID-Funktion stellt sicher, dass nur authentisierte Nutzerinnen und Nutzer auf den "eService" zugreifen können.

Hier geht's zur Online-Anwendung der Deutschen Rentenversicherung.

Kraftfahrt-Bundesamt

Registerauskunft

Logo des Kraftfahrt-Bundesamts

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat die eID-Funktion in seine Registerauskunft integriert. Damit können die Bürgerinnen und Bürger folgende Auskünfte online beantragen.

  • ihren Punktestand und die zu ihrer Person gespeicherten Eintragungen im Fahreignungsregister (FAER) und
  • die auf ihre Person als Halterin oder Halter zugelassenen und im Zentralen Fahrzeugregister (ZFZR) gespeicherten Fahrzeuge.

Die Auskunft wird direkt nach erfolgreicher elektronischer Authentifizierung mit der eID-Funktion und Wahl des Registers im PDF-Format zum Herunterladen bereitgestellt.

Hier geht's zur Online-Anwendung des Kraftfahrt-Bundesamt

Petitionsportal des Deutschen Bundestages

Authentifizierung mit der Online-Ausweisfunktion

Logo des Deutschen Bundestages

Mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises können Sie sich einfach und sicher am Petitionsportal des Deutschen Bundestages

  • registrieren,
  • eine Petition einreichen sowie
  • eine Petition mitzeichnen.

Hier geht's zum Petitionsportal des Deutschen Bundestages.

VBL – Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

Registrierung und Anmeldung für "Meine VBL"

Logo der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

Bei der VBL können Sie sich mit dem Personalausweis am Kundenportal "Meine VBL" registrieren und anmelden. Dadurch entfällt der Postversand eines Freischaltcodes - Sie sparen Zeit. Im Kundenkonto können Sie Ihre Vertragsdaten und Ihre persönlichen Daten einsehen und weitere Online-Dienste nutzen,
z. B.

  • Rentenantrag stellen,
  • Beitragserstattung beantragen,
  • Kontaktdaten ändern,
  • persönliche Mitteilungen von der VBL erhalten.

Hier geht's zur Online-Anwendung "Meine VBL".

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU)

Online-Antrag auf Akteneinsicht für Privatpersonen

 Logo von Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik

Aufgabe des BStU ist neben der Erfassung, Erschließung, Verwahrung und Verwaltung der Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR u. a. die Zurverfügungstellung von Unterlagen an Privatpersonen in den gesetzlich geregelten Fällen. Danach kann ein Antrag auf Zugang zu Informationen zur eigenen Person (§§ 12, 13, 16 Stasi-Unterlagen-Gesetz - StUG) bzw. unter bestimmten Voraussetzungen ein Antrag als naher Angehöriger einer vermissten oder verstorbenen Person gestellt werden (§ 15 StUG).

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine schriftliche Antragstellung sowie das Beibringen eines Identitätsnachweises. Über das bereitgestellte Online-Antragsformular und die Nutzung der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises kann den gesetzlich normierten Anforderungen an die Antragstellung entsprochen werden. Somit wird dem Bürger eine zeitgemäße elektronische Antragstellung angeboten.

Hier geht's zur Online-Anwendung des BStU.