Der neue Personalausweis

E-Government Initiative

Kooperationspartner der EGI CeBIT 2014: Kooperationspartner der E-Government-Initiative

CeBIT 2014: Kooperationspartner der E-Government-Initiative mit Bundesinnenminister
Thomas de Maizière

Mit der E-Government-Initiative des Bundesinnenministeriums wurden Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen erfolgreich bei der Durchführung von Einführungsprojekten mit hohem Mehrwert und Nachnutzungspotenzial unterstützt. Insgesamt konnten 52 Behörden an der Initiative teilnehmen. Sie profitierten von einem breiten Unterstützungsangebot: Workshops zum Einsatz der eID-Technologie und Beratung zum Projektmanagement, zur Umstellung der Prozesse sowie zur technischen Integration der Online-Ausweisfunktion.

Darauf aufbauend setzten die teilnehmenden Behörden 40 eID-Vorhaben im Zeitraum von 2012 bis 2014 um. Als Gegenleistung für die Unterstützung durch das Bundesministerium des Innern, verpflichteten sie sich, ihre Ergebnisse zu dokumentieren sowie Projektverantwortliche zu benennen, die ggf. Nachfragen beantworten können. Diese Veröffentlichungen, basierend auf den Erfahrungen der Teilnehmenden, trugen nach dem „Einer-für-Alle“-Prinzip zum Aufbau einer breiten und praxisnahen Wissensbasis bei. Die Initiative legte damit einen wichtigen Grundstock für künftige Integrationsprojekte von Behörden.

Mit der E-Government-Initiative wurde das Potenzial der Online-Ausweisfunktion belegt. Zudem wurden alltagspraktische eID-Anwendungen entwickelt und umgesetzt. Durch die enge Zusammenarbeit der Beteiligten wurden konkrete Fragestellungen aus der Praxis schnell aufgegriffen und übergreifende Lösungen gefunden. Rechtliche, technische und organisatorische Hürden wurden identifiziert und, wo möglich, abgebaut. Beispielsweise wurden landesspezifische Lösungen für die Bereitstellung von Berechtigungszertifikaten mit der Vergabestelle für Berechtigungszertifikate im Bundesverwaltungsamt entwickelt.

Begleitend zur praxisnahen Anwendungsentwicklung, erarbeitete das Bundesministerium des Innern einen zielgruppenorientierten Internetauftritt sowie umfangreiches Informationsmaterial, um Behörden im Dialog mit Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen. Viel Beachtung fanden die Kooperationsvorhaben auf der CeBIT 2013 und 2014. Auch bei den gemeinsam mit der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V. (VITAKO) durchgeführten Regionalkonferenzen wurden konkrete Umsetzungsbeispiele vorgestellt.

Konzept, Vorgehensweise und Ergebnisse der E-Government-Initiative werden im Abschlussbericht vorgestellt. Sie finden den Bericht hier.